Kontakt

WZW - Wählerverband
Zahnärzte Westfalen

c./o. Dr. Michael Sonntag

Dorstener Straße 361
44809 Bochum

Tel

0234-521850

Fax

0234-58443349

Mail

info(at)w-z-w.de

Mitglied in der Interessengemeinschaft Zahnärztlicher Verbände Deutschland

WZW

–  liberal – unabhängig – kollegial –

unser Credo: Zahnmedizin nicht ungeschützt dem marktwirtschaftlichen und bürokratischen Kräftespiel überlassen.

WZW bedeutet seit 26 Jahren innovative vorwärts gewandte Berufspolitik. Wir stehen für eine freie Ausübung der Zahnmedizin innerhalb des deutschen dualen Krankenversicherungssystems. Gegenüber anderen Gruppierungen zeichnen uns dabei schon immer Realismus und Augenmaß aus. Nur so können Freiräume für eigenes aktives Gestalten erhalten werden. Dabei hilft uns auch von Anbeginn unsere Mitgliedschaft in der "Interessengemeinschaft zahnärztlicher Verbände in Deutschland" - IGZ.

Wir sind seit unserer Gründung aktiv in Kammerversammlung und KZV vertreten und setzen unsere Kompetenzen konstruktiv ein, um gemeinsame Beschlüsse der Zahnärzteschaft in Westfalen-Lippe zu erwirken und mit Leben zu erfüllen. Generelle Oppositionshaltung und Blockade der gewählten Gremien und Entscheidungen lehnen wir strikt ab - im Gegensatz zu anderen Gruppen, wo persönliche Interessen zum Teil berufspolitische Ziele maßgeblich lenken.

Aktuell kooperieren wir in der Kammerversammlung der ZÄKWL mit dem westfälisch-lippischen Freien Verband Deutscher Zahnärzte, mit dem wir auch seit 2010 in der Vertreterversammlung der KZVWL eine Fraktionsgemeinschaft bilden. So sind wir noch besser in der Lage, unsere Positionen als Vertreter der "normalen" Praxen einzubringen, wobei wir sowohl von unseren aktiven Mitgliedern mit langjähriger Berufserfahrung als auch von den jüngeren, die sich mit innovativen Praxismodellen beschäftigen, profitieren.

Sprechen Sie uns an! Nur gemeinsam und mit den Ideen aller können wir unseren Beruf mit seinen noch vorhandenen Freiheiten erhalten.

Wählerverband Zahnärzte Westfalen e.V.

Freitag, den 03. Januar 20

Kammerwahl am 11.12.2019 beendet

5 Sitze an den WZW


Freitag, den 15. November 19

IGZ: Gesundheitsminister Spahn kann nicht überzeugen

Die Einlassungen des Bundesgesundheitsministers vor der VV der KZBV zur Notwendigkeit rein zahnärztlicher MVZ können nicht überzeugen


Patienten-Informationsmaterial

Prospekt bestellen
© 2020 Wählerverband Zahnärzte Westfalen e.v.